| Günther Beck

Immunsystem stärken – Tipps & Tricks

Das Immunsystem ist unser natürliches Abwehrsystem, unser Schutz vor Krankheiten, ein beeindruckendes und ausgeklügeltes System des menschlichen Körpers, das tagtäglich kleine Wunder vollbringt. Egal ob auf dem Weg in die Arbeit, beim Training, zu Hause auf der Couch oder beim Einkaufen – wir sind täglich Millionen von Parasiten, Viren und Bakterien ausgesetzt und doch meistens gesund. Dank unseres komplexen Schutzmechanismus! Seelische Belastungen, unausgewogene Ernährung und fortschreitendes Alter stellen unseren Abwehrmechanismus vor eine besondere Herausforderung.

Damit wir unser Immunsystem stärken können und somit auch unseren Körper und unsere Gesundheit, müssen einige Faktoren berücksichtigt werden. Um diese Faktoren definieren zu können, ist es wichtig, zu wissen, was das Immunsystem ist und wie es funktioniert.

SPIN's - Immunsystem

Abwehrkräfte stärken – so funktioniert unser Immunsystem

Im Grunde ist das Immunsystem mit einem Sportteam oder einem Familienbetrieb vergleichbar. Die Mitglieder übernehmen jeweils verschiedene Rollen und erbringen gemeinsam als Einheit beachtliche Leistungen. Es ist ein Zusammenspiel von Zellen, vorrangig Leukozyten (weiße Blutkörperchen), Eiweißkörpern (unter anderem Antikörper) und Organen (Haut, Milz oder auch Darm). Das Immunsystem ist in der Lage, körperfremde Substanzen und Mikroorganismen zu entfernen und fehlerhafte Körperzellen zu zerstören. Außerdem unterstützt es den natürlichen Heilungsprozess des Körpers.

Grundsätzlich wird zwischen dem unspezifischen (angeborenen) und spezifischen (erworbenen) Immunsystem unterschieden. Zum ersten zählen die wichtigen Schutzbarrieren des Körpers: die Haut gemeinsam mit den Schleimhäuten in der Nase, im Mund und Magen-Darm-Trakt. Der Darm ist mit 8 m Länge und über 400 m2 Oberfläche sogar das größte Immunorgan des menschlichen Organismus.

Unser Immunsystem hat eine weitere beeindruckende Fähigkeit: Bereits nach dem Erstkontakt mit einem Krankheitserreger merkt es sich die Informationen über den Eindringling und kann beim nächsten Kontakt schneller reagieren. Die spezifische Immunabwehr lernt also im Laufe unseres Lebens dazu und erlangt dadurch eine hohe Anpassungsfähigkeit gegenüber neuen und veränderten Erregern.

Doch dann kann es doch einmal passieren und Schnupfen, Husten und Halsweh beeinträchtigen unseren Alltag. Danach heißt es wieder: Immunsystem aufbauen. Hier sind unsere wichtigsten Tipps zusammengefasst.

7 Tipps, um das Immunsystem zu stärken

1. Ausgewogene Ernährung

Aufgrund der bedeutenden Rolle, die der Darm bei der Immunabwehr spielt, ist eine biologisch hochwertige und ausgewogene Ernährung essenziell für ein gut funktionierendes Immunsystem. Wenn unsere Nahrung mit zusätzlichen Konservierungsmitteln, Stabilisatoren und anderen unnatürlichen Zusätzen versehen ist, wird unser Abwehrsystem einer enormen Belastung ausgesetzt. Bei der Nahrungsmittelauswahl sollte daher darauf geachtet werden, dass die Lebensmittel reich an Mineralien, Spurenelementen wie Eisen, Kupfer, Selen und Zink sowie Vitaminen wie Vitamin C, A, B6, B12, D, E und Folsäure sind.

Unter anderem sind folgende Nahrungsmittel besonders reichhaltig an guten Inhaltsstoffen und können bei der Stärkung des Immunsystems unterstützend wirken: Brokkoli, Karotten, Spinat, Nüsse, Zitrusfrüchte, dunkle Beeren, Tomaten, grüner Tee oder auch Fisch. Alkohol und Rauchen sollten vermieden werden.

Hier findest du unsere SPIN´s zum Thema Immunsystem

2. Regelmäßige Bewegung und Sport

Schwimmen, Rad fahren, eine gemütliche Runde laufen oder mit dem Hund spazieren gehen – Bewegung ist bekanntlich gut für den Körper und so auch für unser Immunsystem. Schon bei kleinen Reizen wird neben unserem Herzen und den Gefäßen auch die Immunabwehr gestärkt. Lieber langsamer anfangen, denn Überanstrengung könnte genau den gegenteiligen Effekt bewirken.

3. Abwehrkräfte stärken? Sonne tanken!

Unser nächster Tipp: genügend Sonne tanken. Bei einem intakten Immunsystem spielt Vitamin D eine entscheidende Rolle. Durch die Nahrung können wir einen Teil des Vitamins über fettreiche Fische wie beispielsweise Lachs oder Hering aufnehmen. Einen Teil kann der Körper allerdings auch selbst produzieren: Sobald Sonnenstrahlen auf die Haut treffen, beginnt der menschliche Organismus mit der Herstellung von Vitamin D. Besonders in den Wintermonaten sollte viel Zeit im Freien verbracht werden, um einem möglichen Vitamin-D-Mangel vorzubeugen.

Hier geht es direkt zum Immun SET

4. Ausreichend Schlaf zur Stärkung des Immunsystems

Ein genügend ausgeruhter Körper ist nicht nur zu mehr Leistung imstande, sondern er ist auch weniger anfällig für Krankheiten. Studien belegen, dass Schlafmangel die Abwehrzellen reduziert und so das Immunsystem schwächt. Wie viele Stunden Schlaf benötigt werden, ist von Person zu Person jedoch unterschiedlich; grundsätzlich spricht man aber von sieben bis acht Stunden.

5. Genug trinken

Wie bereits zu Beginn erwähnt zählen die Schleimhäute zu den wichtigsten Schutzbarrieren des Körpers. Wenn über den Tag hinweg zu wenig getrunken wird, trocknen die Schleimhäute aus und es werden weniger Eindringlinge abtransportiert. Wasser und Tee sind empfehlenswert, grüner Tee im Besonderen, da dieser nicht nur stärkend auf das Immunsystem wirkt, sondern auch wichtige Antioxidantien beinhaltet.

6. Gründlich Hände waschen

Ein Tipp, den man immer wieder zu hören bekommt und der sich auch bewährt: Hände waschen, und das mehrmals täglich. Gründliches Händewaschen stärkt das Immunsystem nicht per se, aber es verhindert, dass Krankheitserreger in unseren Organismus gelangen.

7. Immunsystem aufbauen, Stress reduzieren

Stress – ein Thema, das in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Sei es in der Arbeit oder im Privatleben – wir sind immer wieder enormen Drucksituationen ausgesetzt. Das kann über einen langen Zeitraum zu Erschöpfung führen. Ideale Bedingungen für Krankheitserreger. Daher sind bewusste Pausen wichtig für unseren Kopf und unser Immunsystem.

SPIN Immunsystem-Kategorie

Immunsystem stärken bei Kindern

Das Immunsystem baut sich im Laufe des Lebens auf und lernt dabei dazu. Daher ist es bereits im Kindesalter wichtig, die Abwehrkräfte zu stärken. Hier finden Sie hilfreiche Tipps, wie Sie die Abwehrkräfte Ihres Kindes stärken können.

  • Abwechslungsreiche Ernährung
    Wie auch bei Erwachsenen ist die Ernährung bei Kindern essenziell für ein funktionierendes Immunsystem. Eine bunte Mischung aus frischem Obst und Gemüse oder auch Vollkornprodukte versorgen den Organismus mit wichtigen Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralstoffen. Ebenfalls ist es wichtig, dass Kinder ausreichend Wasser trinken.
  • Immunsystem stärken: das Hausmittel Schlaf
    Im Schlaf steigt die Anzahl der Abwehrzellen an. Dadurch kann auch das Immunsystem eines Kindes durch ausreichenden Schlaf gestärkt werden. Kinder haben im Gegensatz zu Erwachsenen ein höheres Schlafbedürfnis. Wie viele Stunden Schlaf ein Kind benötigt, kann von Kind zu Kind variieren.
  • Hygiene, aber keine klinische Reinlichkeit
    Zum Händewaschen eignen sich bei Kindern normale Seifen anstatt beispielsweise Desinfektionsmittel. Aggressive Putzmittel, die beinahe alle Erreger abtöten, sind nicht förderlich für den Aufbau des Immunsystems, da es keine Möglichkeit hat, etwaige Bakterien, Viren oder Parasiten kennenzulernen. Das Immunsystem muss trainiert werden. Das Spielen im Dreck und mit anderen Kindern unterstützt daher den Aufbau von Abwehrkräften. Was uns unmittelbar zu unserem Tipp 4 führt.
  • Bewegung und frische Luft
    Bereits Babys sollten viel Zeit an der frischen Luft verbringen, auch im Winter. In Kombination sind frische Luft und Bewegung ideal für die Stärkung des Immunsystems von Kindern. Beim Spielen, Laufen und Herumtollen können Kinder ihrer Energie freien Lauf lassen.

Hier findest du unsere SPIN´s zum Thema Immunsystem

SpinUpYourLife - Du bist dein Held

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Das Magazin der Vitaminerei

In unserem Vitaminerei Magazin wirst Du immer wieder neue Artikel und praktische Tipps zu den Themen Gesundheit, Lebensenergie und Lebensfreude finden.