Zitronenkernöl Spin

  • Zitronenkernöl Spin
  • Zitronenkernöl Spin
Vitaminerei

Zitronenkernöl Spin

Inhaltsstoffe

  • Bio Zitronenkernöl kaltgepresst

Produktmerkmale

  • frei von unnötigen Zusatzstoffen
  • 30 ml
  • vegan

Verzehrempfehlung

Täglich 7 Tropfen auf die Zunge geben, einspeicheln und schlucken.
Vor Gebrauch schütteln.


Zitronenkernöl gegen Parasiten im Körper

Bitterstoffe sind sehr effizient in der ganzheitlichen Ausleitung von Parasiten, welche sehr häufig über verschiedenste Wege in den menschlichen Körper gelangen können. Kaltgepresstes Zitronenkernöl schmeckt derart bitter, dass man es in der Küche nicht wirklich verwenden kann, denn es würde den Geschmack anderer Zutaten überlagern. In der Kosmetikbranche wird es aber viel benutzt, weil es einen straffenden und glättenden Effekt auf die Haut hat und Altersflecken mildert.

In der arabischen Erfahrungsheilkunde wird es gegen Darmparasiten verwendet, da es diese abtöten soll. Auch westliche Naturheilkundler empfehlen bei Parasiten, täglich 7 bis 10 Tropfen Zitronenkernöl auf die Zunge zu geben, sie einzuspeicheln und dann hinunterzuschlucken.

Das Öl hinterlässt einen sehr bitteren Geschmack im Mund: Kenner des Öls glauben, dass die Dauer des Geschmacks davon abhängt, wie viel oder wenig Parasiten im Darm vorhanden sind. Richtwert sind 10 Minuten.

Aus Erfahrung sollte man zumindest 1x jährlich eine Ausleitkur mit Zitronenkernöl durchführen. Die tägliche Anwendung gegen Parasiten sollte zumindest einen Mondzyklus dauern.

 

Hinweis:

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Die angegebene empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Bei Allergien oder Nahrungsunverträglichkeiten beachten Sie bitte die Zutatenliste des Produktes. Nahrungsmittelergänzung gemäß EU Richtlinie 2002/46/EG. Oben angeführte Informationen sind keine Heilaussagen oder Aufforderung zur Selbstmedikation. Dieses Produkt ersetzt keinen Besuch beim Arzt. Kein Arzneimittel. Druck- und Satzfehler vorbehalten. Stand August/2021.